Norwegen 104 – tote Fische

k-IMG_9365.JPG

Es ist um einiges einfacher tote Tiere zu knipsen, wenn man das mal im Vergleich mit wuseligen Kindern oder Häschen oder so betrachtet…

Advertisements

9 Kommentare

Eingeordnet unter Canon EOS 400D, Norwegen, Tierbilder

9 Antworten zu “Norwegen 104 – tote Fische

  1. Katha

    Hups. Ich weiß jedenfalls nicht, ob ich lachen oder weinen soll. Und warum mein Handy den unvollständigen Kommentar weggeschickt hat :o

  2. Katha

    Urgh, lecker. Ist jedenfalls ein außergewöhnliches Fotomotiv, ic

  3. Wow, ist das eine schöne Aufnahme und das nicht nur, weil ich Makrelen gerne esse. ;) Gebraten oder geräuchert. Sie sind immer ein Genuss. Nein, ich mag das ganze Motiv. Felsen, Makrelen und auch den Bildaufbau mit der Angel im Hintergrund.
    Liebe Grüße.

    • Vielen Dank! Die Makrelen durfte der Angler selbst essen, gebraten, ich mache nur Bilder… ;) Freut mich besonders, dass Dir die Angel im Hintergrund aufgefallen ist, zumal ich mich schon ärgerte, da ich die Blende etwas zu weit geöffnet hatte. :)
      Liebe Grüße und ein schönes, sonniges Wochenende
      ulli

  4. Einfacher zu fotografieren vielleicht, aber viel schwieriger zu fimden. Sie machen halt weniger auf sich aufmerksam durch lachen z.B. ;)

    • Stimmt, sie glucksen höchstens ein bisschen. Der Trick zur schnellen Auffindung nennt sich „immer-der-Nase-nach“. Geruchlich machen die ganz schön was her… ;)

  5. Der NOR- Fisch wird ja 2* geknipst. Einmal dort und dann, wenn er als „habbe gemachte frisse Fizz direktissmo ausse die Mittel-emeer für bella Signiora, ey“auffe die Teller inne die Urlaub-e.

Write something legendary...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s