Monatsarchiv: August 2019

Herbst naht…

k-_D4A2767-2.jpg

Gab es sehr ähnlich bereits…

Werbeanzeigen

3 Kommentare

Eingeordnet unter Canon EOS 1D MIV, Herbst, nebel, Sommer

Bilder mit Licht

k-IMG_9204.jpg

so muss Sommer…

2 Kommentare

Eingeordnet unter Canon EOS 6D MII, Gegenlicht, Sommer

Bilder mit Katze 8

k-DSC08098-3.jpg

Sony A7II mit Sigma MC-11 und Sigma 35mm f1.4

Nach all dem Gejammere gähnt die Katze schon und erinnert mich daran, dass es hier ja eigtl nur um Blumen und Katzen gehen sollte…

2 Kommentare

Eingeordnet unter Bilder mit Katze, Sony Alpha 7MII

Südkorea 8 – Sold Out

k-DSC07011-2.jpg

Sony A7II mit Sigma MC-11 und Sigma 35mm f1.4 (gilt für alle Bilder des Beitrags)

An die Sony-Kamera konnte ich mich selbst nie so richtig gewöhnen. Über Jahre regierte die Meinung oder zumindest das Gefühl, Sony hätte mit ihren spiegellosen System Canon überholt und es mache keinen Sinn, weiterhin Canon zu kaufen. Mit der Sony Alpha 7 II war ich dann letzten Sommer in die spiegellose Welt eingestiegen und insgesamt eher enttäuscht worden (Farben, Autofokus, Handhabung, Akkulaufzeit…). Canon gefällt mir nach wie vor besser und inzwischen liegt die Sony meist nur rum und wird nur ab und an für Makroaufnahmen benutzt (nicht, weil das mit der Sony besonders gut geht, sondern weil das Objektiv ranadaptiert ist und ich recht objektivwechselfaul bin).

Fairerweise muss ich dazu sagen, dass ich (bis auf das 28-70mm Kit) kein einziges originales Sony-Objektiv verwende, sondern Objektive immer mit nem Sigma-Adapter nutze. Und das erklärt vermutlich auch meine Unzufriedenheit mit dem Autofokus, der sehr langsam ist und absolut keinen Spaß macht. Wenn jemand bessere Sony-Erfahrungen gemacht hat, gerne kommentieren (z.B. weiß ich, dass die A7III mit dem gleichen Adapter und dem Canon 50mm f1.4 um Welten besser funktioniert, vermutlich war die A7II einfach ein Fehlkauf).

k-DSC07000.jpg

k-DSC07006.jpg

k-DSC07005.jpg

Und um noch ein bisschen weiter zu motzen: für diese paar Bilder wurde ich komplett nass. Unfair.

 

6 Kommentare

Eingeordnet unter Südkorea, Seoul, Sony Alpha 7MII

Im Pixelnebel

k-_D4A0876.jpg

Gejammere und Klagen über das Wetter begleiten diesen Blog seit Anbeginn der Zeit (2011 oder 2012). Natürlich zurecht. Zweitliebstes Jammerthema kam bisher zu selten vor: die Bildbearbeitung. Zu Unrecht.

Und (in der Schule hatten wir damals gelernt, dass man Sätze nicht mit „und“ beginnen soll, vorallem nicht mit „und dann“) diese vollkommen übertrieben lange Einleitung dient eigentlich nur der Tatsache, zu zeigen, wie ich mich oft in Bildern verrenne, die die Zeit gar nicht wert sind (meist Bilder, die technische Schwächen aufweisen, die sie meist eher unrettbar machen). Sehr typisch sind hier Nebelbilder und oder Bilder, die bei zu schlechtem Licht mit zu hoher Lichtempfindlichkeit  geknipst wurden. Als Beispiel habe ich hier ein Winternebelbild (1DMIV, ISO2000, 1/500s, 180mm, f/2.8), dass normalerweise niemals meine Beachtung gefunden hätte (aber: Scheinwerfer zwischen Bäumen im Nebel).

Und die Schwierigkeit, über die ich mich albern verkopft gerade beschwere, ist natürlich das Bildrauschen.

imnebel.JPG

Grundsätzlich belichte ich meisten unter, da man ja ein abdriften in inhaltloses Weiß verhindern möchte. Im Hinterkopf ist dabei immer die tückische goldene Regel, dass man unterbelichtete Bilder am PC einfacher korrigieren kann, als überbelichtete.

grau.JPG

Dieses absichtliche und zum großen Teil etwas dämliche Unterbelichten, macht die Nachbearbeitung sehr schwierig und straft mit starkem Bildrauschen. Außerdem braucht es verdammt viel Zeit und führt sehr oft dazu, dass ich ewig an nem Bild rummache um es dann doch zu verwerfen. So, genug gejammert, zumindest für den Moment.

Achso, vermeiden kann man den Stress durch lange Belichtungszeiten (Stativ, Geduld, Aufwand) und niedrigere ISO-Zahlen (same).

 

7 Kommentare

Eingeordnet unter Canon EOS 1D MIV, nebel, Winter

Strom ist grau

k-_D4A0826-3.jpg

So sieht Österreich aus.

2 Kommentare

Eingeordnet unter Österreich, Canon EOS 1D MIV, kalt, Vermischte Inhaltsarmut, Winter